Transparency International Deutschland e.V.
Facebook Instagram
Newsletter 9/2019 vom 01. November 2019
Liebe Leserin, lieber Leser, 

die Debatte um die Gemeinnützigkeit politisch agierender zivilgesellschaftlicher Organisationen weitet sich aus und auch Transparency Deutschland mischt sich ein: Auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse haben wir in unserer Podiumsdiskussion Kritik unerwünscht? nicht nur mit Vertreterinnen und Vertretern aus Russland und Ungarn über die schrumpfende Freiheit für Zivilgesellschaft in Mittel- und Osteuropa gesprochen – auf unserem Podium haben wir auch mit der Deutschen Umwelthilfe diskutiert, welche Gefahren der deutschen Zivilgesellschaft drohen.

Gemeinsam mit dem PEN-Zentrum Deutschland, Reporter ohne Grenzen und Amnesty International Deutschland fordern wir größere Handlungsräume und mehr Rechtssicherheit für Zivilgesellschaft. Da das Thema für uns zentral ist, beschäftigt sich auch der neueste Scheinwerfer mit der Frage, wie eine starke Zivilgesellschaft als Antrieb für Veränderung wirken kann. Ich wünsche Ihnen eine interessante Lektüre!

In den kommenden Wochen stehen außerdem eine Reihe spannender Veranstaltungen an: In München organisieren wir am 15. November die Tagung Whistleblowing in Deutschland – Zivilcourage oder Verrat? und in Berlin diskutieren wir am 9. Dezember mit Bundesfinanzminiser Olaf Scholz über Cum-Ex: Der organisierte Griff in die Staatskasse – Was sind die Konsequenzen?

Ich hoffe, dass wir uns bei der einen oder anderen Veranstaltung begegnen werden!
Portrait Dr. Anna-Maija Mertens

Mit besten Grüßen
Dr. Anna-Maija Mertens
Geschäftsführerin

AKTUELLES

25.10.2019
Digitalisierung

Richtungsweisende Empfehlungen der Datenethikkommission

© Linforth Pete / Pixabay
Transparency Deutschland begrüßt die Empfehlungen der von der Bundesregierung eingesetzten Datenethikkommission (DEK) und fordert eine jährliche parlamentarische Überprüfung über den Stand der Umsetzung. Jetzt ist die Bundesregierung gefordert, Fehlentwicklung im Bereich Digitalisierung endlich konsequent anzupacken.

Zur Pressemitteilung
19.10.2019
Zivilgesellschaft | Medien | Internationales

Auch in Europa: Angriffe auf Zivilgesellschaft und JournalistInnen nehmen zu

© Clem Onojeghuo / Unsplash
Transparency Deutschland, das PEN-Zentrum Deutschland, Reporter ohne Grenzen und Amnesty International Deutschland fordern auf der Frankfurter Buchmesse 2019 größere Handlungsräume und Rechtssicherheit für Zivilgesellschaft.

Zur Pressemitteilung
18.10.2019
Verwaltung | Wirtschaft | Politik

Bundeslagebild Korruption 2018

© Max Böttinger / Unsplash
Laut Bundeslagebild Korruption des Bundeskriminalamtes (BKA) wurden im Jahr 2018 insgesamt 3.804 Korruptionsstraftaten polizeilich registriert. Der durch die Bestechungsvorfälle entstandene Schaden beläuft sich schätzungsweise auf 121 Millionen Euro.

Zur Meldung
07.10.2019
Hinweisgeberschutz | Internationales

Transparency Deutschland und Whistleblower-Netzwerk e.V. begrüßen Verabschiedung der EU-Richtlinie zum Hinweisgeberschutz

© Warren Wong / Unsplash
Die EU-Richtlinie ist ein extrem wichtiger Schritt, um Hinweisgeber besser zu schützen. Nun ist die Bundesregierung, ihren Handlungsspielraum bei der Umsetzung in deutsches Recht so expansiv wie möglich zu nutzen, um Rechtssicherheit zu schaffen.

Zur Pressemitteilung
27.09.2019
Politik | Verwaltung

Internationaler Tag der Informationsfreiheit

© Roman Kraft / Unsplash
Transparency Deutschland fordert deutschlandweit starke Transparenzgesetze. Der freie Zugang zu Informationen ermöglicht demokratische Teilhabe, stärkt das Vertrauen in Politik und Verwaltung und beugt Korruption vor.

Zur Pressemitteilung

PUBLIKATIONEN

Zivilgesellschaft

Scheinwerfer 84 | Eine starke Zivilgesellschaft – der Antrieb für Veränderung

Unsere demokratische Gesellschaft lebt von aktiven Bürgerinnen und Bürgern – Menschen und Organisationen, die sich einmischen und auf Machtmissbrauch, Menschenrechtsverletzungen und Umweltverstöße hinweisen. Auch in Deutschland gibt es Kritik an Legitimation und Mandat zivilgesellschaftlicher Organisationen. Was müssen und was dürfen diese Organisationen? Wer definiert ihre Macht und Verantwortung?

Zur Publikation
Strafrecht | Wirtschaft | Hinweisgeberschutz

Dokumentation der 8. Konferenz zur Strafverfolgung der Korruption

Unternehmenssanktionierung und Hinweisgeberschutz – diese Themen standen im Fokus der 8. Konferenz zur Strafverfolgung der Korruption. Die aufgeworfenen Fragestellungen und Argumente sind aktueller denn je – bei beiden Themen liegen inzwischen mit dem Gesetzentwurf zur Bekämpfung der Unternehmenskriminalität und der EU-Richtlinie zum Schutz von Hinweisgebern konkrete Papiere auf dem Tisch.

Zur Publikation

NEUES AUS DEN REGIONALGRUPPEN

Nächste Treffen

Die Regionalgruppe Frankfurt/Rhein-Main trifft sich am Dienstag, 5. November 2019, um 19 Uhr in der Ev. Reformierten Gemeinde, Freiherr vom Stein-Straße 8, 60323 Frankfurt am Main. Kontakt: Heinrich Fischwasser, rg-ffm@transparency.de

Mehr Informationen

Die Regionalgruppe Baden-Württemberg trifft sich am Dienstag, 12. November 2019, um 18.30 Uhr in der Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart. Kontakt: Siegfried Gergs und Prof. Dr. Dr. Jürgen Louis, rg-bw@transparency.de

Mehr Informationen

Die Regionalgruppe Berlin/Brandenburg trifft sich am Donnerstag, 21. November 2019, um 19 Uhr in den Räumen der Geschäftsstelle, Alte Schönhauser Str. 44, 10119 Berlin. Kontakt: Dr. Astrid Wokalek, rg-bb@transparency.de

Mehr Informationen

Die Regionalgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein trifft sich am Dienstag, 26. November 2019, um 18 Uhr in der Rheuma-Liga Schleswig-Holstein, Holstenstraße 88, 24103 Kiel. Kontakt: Ulrike Fröhling, rg-hamburg@transparency.de

Mehr Informationen

Die Regionalgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein trifft sich am Donnerstag, 28. November 2019, um 18 Uhr Rudolf-Steiner-Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg. Kontakt: Ulrike Fröhling, rg-hamburg@transparency.de

Mehr Informationen

VERANSTALTUNGEN

12. & 13.11.2019 | jeweils 19.30
Berlin | Hamburg

Preview des Films "Official Secrets" mit Podiumsgespräch

Rund eine Woche vor dem offiziellen Filmstart von "Official Secrets" finden in Berlin und Hamburg Sondervorführungen (OMU) des Films mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema „Whistleblower: Held*in oder Verräter*in?“ statt. Die Whistleblowerin Katharine Gun, auf deren Geschichte der Film basisert, wird selbst vor Ort sein. Der Film ist u.a. mit Keira Knightley, Matt Smith und Ralph Fiennes hochkarätig besetzt.

Mehr Informationen (Berlin, 12. November)
Mehr Informationen (Hamburg, 13. November)
14.11.2019 | 19.30 Uhr
Hamburg

Lokstedter Forum "Keine Nachhaltigkeit mit Korruption"

Transparency Deutschland ist zu Gast im Bürgerhaus Lokstedt zu einer Diskussion über die Bedeutung von Korruptionsbekämpfung zur Erreichung der Ziele der UN-Nachhaltigkeitsagenda 2030.

Mehr Informationen
15.11.2019 | 14.15 Uhr
München

Tagung "Whistleblowing in Deutschland – Zivilcourage oder Verrat?"

Transparency Deutschland veranstaltet in Kooperation mit der Ludwig-Maximilians-Universität München eine Tagung zur aktuellen rechtlichen Lage von Hinweisgebern, insbesondere unter Berücksichtigung europäischen Vorgaben. Die Veranstaltung folgt dem Motto „science goes public“ und ist deshalb sowohl für Fachpublikum als auch die breite Öffentlichkeit geöffnet.

Mehr Informationen
09.12.2019 | 16 Uhr
Berlin

Podiumsdiskussion mit Olaf Scholz "Cum-Ex: Der organisierte Griff in die Staatskasse – Was sind die Konsequenzen?"

Transparency Deutschland, Netzwerk Steuergerechtigkeit und WEED e.V. veranstalten eine öffentliche Podiumsdiskussion mit Bundesfinanzminister Olaf Scholz sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Zivilgesellschaft und Strafverfolgungsbehörden zur Frage, welche Konsequenzen aus dem Cum-Ex-Skandal gezogen werden müssen.

Mehr Informationen

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

Deadline: 17.11.2019
Transparency International

Policy Coordinator, Public Contracting

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Policy Coordinator.

Mehr Informationen
Deadline: 20.11.2019
Transparency International

Research Coordinator – Knowledge Services

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Research Coordinator.

Mehr Informationen
Deadline: 06.12.2019
FragDenStaat

Head of Legal

Die Transparenzplattform FragDenStaat sucht für den Bereich der strategischen Klagen ab Februar des kommenden Jahres eine Volljuristin bzw. einen Volljuristen.

Mehr Informationen
Fortlaufend gesucht
Transparency International

Rechtsreferendariat

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht fortlaufend engagierte Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare, die ihre Wahlstation im Kontext einer Nichtregierungsorganisation absolvieren möchten. Die Station sollte von mindestens dreimonatiger Dauer sein.

Mehr Informationen

Bringen Sie sich als Mitglied im Kampf gegen Korruption ein.


Schon mit einer einmaligen Spende unterstützen Sie unsere Arbeit wirkungsvoll.