Transparency International Deutschland e.V.
Facebook Instagram
Newsletter 8/2019 vom 20. September 2019
Liebe Leserin, lieber Leser,

vergangene Woche hatten wir gemeinsam mit anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen ein interessantes Fachgespräch mit dem Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen Dr. Jörg Kukies. Es ging um die Umsetzung der 5. Anti-Geldwäscherichtlinie der EU und andere korruptionsbezogene Finanzthemen. Wir treten dafür ein, dass die Bundesregierung in ihrer zweiten Halbzeit das Transparenzregister für Unternehmen zu einem effektiven Werkzeug im Kampf gegen Geldwäsche weiterentwickelt und werden dazu mit dem Finanzministerium und relevanten Stakeholdern im Austausch bleiben.

Apropos Austausch: Wir sind in diesem Jahr zum ersten Mal bei der Frankfurter Buchmesse zu Gast. Vom 16. bis 20. Oktober 2019 informieren wir an einem Stand über unsere Arbeit. Am Samstag, den 19. Oktober 2019, veranstalten wir außerdem eine Podiumsdiskussion zum Thema Kritik unerwünscht – Zivilgesellschaft unter Druck. Der Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe Jürgen Resch wird mit dem Geschäftsführer von Transparency International Ungarn József Péter Martin und dem Journalisten Christian Bommarius über Legitimation und Macht zivilgesellschaftlicher Organisationen in Deutschland diskutieren. Wir würden uns freuen, möglichst viele von Ihnen bei der Buchmesse begrüßen zu dürfen.
Portrait Sylvia Schwab

Mit besten Grüßen
Sylvia Schwab
Pressesprecherin

AKTUELLES

11.09.2019
Verwaltung | Politik

Thüringer Transparenzgesetz: Transparency Deutschland sieht Verbesserungsbedarf

© Lukas Goetz / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0
Transparency Deutschland begrüßt das Thüringer Transparenzgesetz, sieht jedoch noch gravierende Lücken. Das Gesetz sieht zum Beispiel zu viele Ausnahmeregelungen für öffentlich-rechtliche Unternehmen, Wissenschaft und Forschung sowie den Landesrechnungshof vor.

Zur Pressemitteilung
11.09.2019
Vergabe | Sicherheit

Mit Gesetzentwurf für "beschleunigte Beschaffung" droht Einschränkung von Wettbewerb und Transparenz

© iStock.com / IndiaUniform
In einer Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur beschleunigten Beschaffung im Bereich der Verteidigung und Sicherheit und zur Optimierung der Vergabestatistik kritisiert Transparency Deutschland, dass die vorgesehenen Regelungen nicht den Anforderungen an ein transparentes und korruptionspräventiv wirkendes Vergaberecht gerecht werden.

Zur Stellungnahme
09.09.2019
Wirtschaft | Internationales

Zivilgesellschaft kritisiert Textilsiegel „Grüner Knopf“ des Bundesentwicklungsministeriums

Der „Grüne Knopf“ ist nur eine freiwillige Maßnahme. Dringend notwendig ist ein Gesetz, das Sorgfaltspflichten in Bezug auf Menschenrechte, Umwelt und Korruptionsvermeidung für alle Unternehmen verbindlich regelt.

Zur Meldung
04.09.2019
Verwaltung | Politik

Online-Petition: Transparenzgesetz in Hamburg zurück auf Kurs – jetzt unterschreiben!

Transparency Deutschland hat gemeinsam mit Mehr Demokratie e.V. eine Online-Petition zur Novelle des Hamburger Transparenzgesetz (HmbTG) gestartet. Der vorliegende Entwurf sieht erhebliche Rückschritte in Sachen Transparenz und Einschränkungen der Informationsrechte der Bürgerinnen und Bürger vor.

Zur Pressemitteilung
04.09.2019
Verwaltung | Politik

Kleine Fortschritte: 2. Nationaler Aktionsplan Open Government beschlossen

Das Bundeskabinett hat den 2. Nationalen Aktionsplan Open Government beschlossen. Das Open Government Netzwerk sieht „kleine Fortschritte auf einer großen Baustelle“.

Zur Meldung
03.09.2019
Zivilgesellschaft

Mehr Transparenz durch neues Wohlfahrtsgesetz in Mecklenburg-Vorpommern?

© Remi Walle / Unsplash
Nach Berlin wäre Mecklenburg-Vorpommern das zweite Bundesland, das die Vergabe öffentlicher Fördermittel an Transparenzvorgaben gegenüber der Öffentlichkeit knüpft – ein wichtiger Schritt für mehr Vertrauen in die Zivilgesellschaft.

Zur Meldung

PUBLIKATIONEN

13.09.2019
Strafrecht | Wirtschaft | Hinweisgeberschutz

Dokumentation der 8. Konferenz zur Strafverfolgung der Korruption

Unternehmenssanktionierung und Hinweisgeberschutz – diese Themen standen im Fokus der 8. Konferenz zur Strafverfolgung der Korruption. Die aufgeworfenen Fragestellungen und Argumente sind aktueller denn je – bei beiden Themen liegen inzwischen mit dem Gesetzentwurf zur Bekämpfung der Unternehmenskriminalität und der EU-Richtlinie zum Schutz von Hinweisgebern konkrete Papiere auf dem Tisch.

Zur Publikation

AUS DEM VEREIN

Nächste Treffen der Regionalgruppen

Die Regionalgruppe Berlin/Brandenburg trifft sich am Mittwoch, 25. September 2019, um 19.00 Uhr in der Geschäftsstelle, Alte Schönhauser Str. 44, 10119 Berlin. Kontakt: Dr. Astrid Wokalek, rg-bb@transparency.de

Mehr Informationen

Die Regionalgruppe Frankfurt/Rhein-Main trifft sich am Donnerstag, 26. September 2019, in Frankfurt am Main. Kontakt: Heinrich Fischwasser, rg-ffm@transparency.de

Mehr Informationen 

Die Regionalgruppe Baden-Württemberg trifft sich am Dienstag, 12. November 2019, um 18.30 Uhr in der Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart. Kontakt: Siegfried Gergs und Prof. Dr. Dr. Jürgen Louis, rg-bw@transparency.de

Mehr Informationen

VERANSTALTUNGEN

20.09.2019 | 17 Uhr
Berlin

Podiumsdiskussion "Transparenzportale und Open Data – ein Erfolgsmodell auch für Berlin?"

Im Rahmen des Creative Bureaucracy Festival in Berlin diskutiert die stellvertretende Vorsitzende von Transparency Deutschland Helena Peltonen-Gassmann über Transparenzportale und Open Data.

Mehr Informationen
20./21.09.2019
Berlin

Konferenz "Citizens of Evidence"

Das Disruption Network Lab veranstaltet in Kooperation mit Transparency International eine Konferenz, die sich mit der Aufdeckung von Ungerechtigkeit, Korruption und Machtasymmetrien durch Medien, Zivilgesellschaft sowie Bürgerinnen und Bürger auseinandersetzt.

Mehr Informationen
22.09.2019 | 18.30 Uhr
Leipzig

Diskussion "Transparenz & Gesicht zeigen! Politik & Gesellschaft"

Dr. Anna-Maija Mertens, Geschäftsführerin von Transparency Deutschland, diskutiert im Rahmen der Reihe "Ledersofa Talk am Sonntag" mit den Gästen über zivilgesellschaftliches Engagement und die Arbeit von Transparency Deutschland.

Mehr Informationen
23.09.2019 | 18 Uhr
Hamburg

Diskussion "Good Governance im Sport – Warum Transparenz und Fairplay im Verein/Verband?"

In Kooperation mit dem Hamburger Sportbund veranstaltet Transparency Deutschland eine Diskussion mit Sylvia Schenk, Leiterin der Arbeitsgruppe Sport von Transparency Deutschland. Was hat es mit Good Governance im Sport auf sich? Wie können Vereine ihre Mitglieder sowie ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Risiken schützen?

Mehr Informationen
26.09.2019 | 10.30 Uhr
Berlin

Diskussion "Interessenkonflikte im Bereich der wissenschaftlichen Politikberatung"

Im öffentlichen Teil der Plenarsitzung des Deutschen Ethikrats wird das Thema Interessenskonflikte diskutiert, unter anderem mit einem Vortrag von Prof. Dr. Edda Müller, der ehemaligen Vorsitzenden von Transparency Deutschland.

Mehr Informationen
26.09.2019 | 11.15 Uhr
Berlin

Vortrag "Korruptionsvermeidung, Sponsoring und Beschaffungswesen"

Prof. Dr. Christian Erdmann, Leiter der Arbeitsgruppe Kommunen von Transparency Deutschland, hält im Rahmen des 15. Deutschen Kämmerertages einen Vortrag unter anderem zur Frage von Sponsoring auf kommunaler Ebene.



Mehr Informationen
27.09.2019 | 09.30 Uhr
Eschborn

Tagung "Unternehmensverantwortung neu denken"

Die Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik e.V. findet in Kooperation mit ICC Germany e.V. und der „Alliance for lntegrity“ der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) statt. Im Zentrum steht die Frage, worauf es bei Compliance und Nachhaltigkeit wirklich ankommt und wie Unternehmen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden können.

Mehr Informationen
10.10.2019 | 14 Uhr
Berlin

Podiumsdiskussion "Welchen Beitrag können Unternehmen zu einem integren Wirtschaftssystem leisten?"

Im Rahmen der Konferenz "Agenda 2030: Läuft uns die Zeit davon?" diskutiert Dr. Angela Reitmaier, Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland, über Unternehmensverantwortung für ein integres Wirtschaftssystem.

Mehr Informationen
19.10.2019 | 10 Uhr
Berlin

Einführungsseminar für (Neu-)Mitglieder und Interessierte

Die Regionalgruppe Berlin/Brandenburg lädt zu einem eintägigen Einführungsseminar in Berlin ein. Im Seminar werden die Arbeitsweise und Organisation von Transparency Deutschland sowie Möglichkeiten für ehrenamtliche Mitarbeit vorgestellt.

Mehr Informationen
19.10.2019 | 16 Uhr
Frankfurt am Main

Diskussion "Kritik unerwünscht? Zivilgesellschaft unter Druck"

Transparency Deutschland organisiert auf der Frankfurter Buchmesse eine Podiumsdiskussion zum Handlungsspielraum zivilgesellschaftlicher Organisationen, die nicht nur in Mittel- und Osteuropa, sondern auch in Deutschland mit Kritik an ihrem Mandat und ihrer Legitimation konfrontiert sind.

Transparency Deutschland ist dieses Jahr auf der Buchmesse durchgehend mit einem Stand in der Halle 4.1/D91 präsent.

Mehr Informationen
04.11.2019 | 18 Uhr
Hamburg

Vortrag "Korruption: Nur ein Thema im Spitzensport?"

Auf Einladung der Neuen Gesellschaft referiert Sanders Schier von der Regionalgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein über Korruptionsprävention im Breitensport.

Mehr Informationen

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

Deadline: 22.09.2019
Transparency International

Project Accountant

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Project Accountant.

Mehr Informationen
Deadline: 26.09.2019
Transparency Deutschland

Aushilfe/Bürokraft Finanzen- und Mitgliederverwaltung (m/w/d)

Transparency Deutschland sucht für die Geschäftsstelle in Berlin eine Aushilfe/Bürokraft Finanzen- und Mitgliederverwaltung (m/w/d) auf 450 €-Basis zum 15. Oktober 2019 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Mehr Informationen
Deadline: 06.10.2019
Transparency International

Policy Officer – Anti-Corruption & Anti-Money Laundering

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Policy Officer zu den Themen Antikorruption und Geldwäsche.

Mehr Informationen
Deadline: 06.10.2019
Transparency International

Research Coordinator – Anti-Corruption Monitoring

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Research Coordinator für das Anti-Corruption Monitoring.

Mehr Informationen
Fortlaufend gesucht
Transparency International

Rechtsreferendariat

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht fortlaufend engagierte Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare, die ihre Wahlstation im Kontext einer Nichtregierungsorganisation absolvieren möchten. Die Station sollte von mindestens dreimonatiger Dauer sein.

Mehr Informationen

Bringen Sie sich als Mitglied im Kampf gegen Korruption ein.


Schon mit einer einmaligen Spende unterstützen Sie unsere Arbeit wirkungsvoll.