Transparency International Deutschland e.V.
Facebook Instagram
Newsletter 6/2019 vom 15. Juli 2019
Liebe Leserin, lieber Leser,

vor gut vier Wochen bin ich als Vorsitzender zum Nachfolger von Edda Müller gewählt worden. Ich nehme diesen Newsletter zum Anlass, Edda Müller noch einmal ausdrücklich Dank zu sagen für ihre intensive, kenntnisreiche, Transparency Deutschland prägende Arbeit in den letzten neun Jahren.

Zugleich nutze ich die Gelegenheit, kurz die aus meiner Sicht wichtigen zukünftigen Aufgaben zu skizzieren. Kontinuität und Fortentwicklung in den Inhalten und der Organisation sind für mich die zentralen Leitgedanken für die nächsten Jahre.

Aufbauend auf Bewährtem stellen wir uns inhaltlich und organisatorisch gesellschaftlichen Herausforderungen wie Digitalisierung, Klimawandel und sozialen Ungleichheiten. Diese bergen viele Gefahren für den freiheitlichen Rechtsstaat, besonders durch „institutionelle Korruption“ – also Strukturen, die den Missbrauch von Macht zum privaten Vorteil ermöglichen, ohne dass individuelle Bestechung noch nötig ist.

In der Strategie 2025, die wir derzeit entwickeln, werden wir versuchen, Antworten auf diese Herausforderungen auch im Hinblick auf unsere Arbeitsstrukturen zu geben.

Über Anregungen von Ihnen freuen wir uns.   
Portrait Hartmut Bäumer

Mit besten Grüßen
Hartmut Bäumer
Vorsitzender

AKTUELLES

03.07.2019
Politik | Kommunen

Urteil im Regensburger Prozess

© O12 / Pixabay
Das Urteil dürfe nicht dazu führen, dass der Eindruck entstehe, dass unsaubere Absprachen, Verstöße gegen das Parteiengesetz und die Verschleierung von Interessenkonflikten in Ordnung seien, kommentiert Dr. Gisela Rüß, Expertin für Korruption auf kommunaler Ebene von Transparency Deutschland.

Zur Pressemitteilung
28.06.2019
Politik | Wirtschaft | Zivilgesellschaft

„Allianz für Lobbytransparenz“ fordert Interessenvertretungsgesetz

In einer außergewöhnlichen Kooperation setzen sich sechs Organisationen für ein umfassendes Interessenvertretungsgesetz ein – mit einem Lobbyregister, einem legislativen Fußabdruck, einem Verhaltenskodex für Lobbyistinnen und Lobbyisten sowie einem Lobbybeauftragten. Neben Transparency Deutschland tragen auch der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), der Naturschutzbund Deutschland (NABU), der Verband der Chemischen Industrie (VCI), Die Familienunternehmer und der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) dieses Ziel nun mit.

Zur Pressemitteilung
24.06.2019
Gesundheitswesen

Reform des Medizinischen Dienstes: Leider nur ein Vorwand für weniger Klinik-Kontrollen – zu Lasten der Beitragszahlenden?

© helloquence / unsplash
Dr. Wolfgang Wodarg, Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland, kommentiert: „2017 waren 56 Prozent der geprüften Krankenhausrechnungen fehlerhaft. Die Krankenhäuser mussten rund 2,8 Milliarden Euro zurücküberweisen. Wenn die Prüfungen reduziert werden, droht den Beitragszahlern ein großer finanzieller Schaden.“

Zur Pressemitteilung
18.06.2019
Gesundheitswesen | Digitalisierung

Spahn ernennt Pharmalobbyisten zum Chef einer Gesellschaft mit sensiblen elektronischen Patientendaten

© Tim Reckmann / Flickr
Transparency Deutschland kritisiert die Wahl von Markus Guilherme Leyck Dieken zum Leiter der Gematik GmbH. Die Gematik hat den gesetzlichen Auftrag zur Einführung, Pflege und Weiterentwicklung der elektronischen Gesundheitskarte und ihrer Infrastruktur in Deutschland. Künftig soll der Gematik auch der Schutz und die Sicherung der elektronischen Patientenakte und die Entwicklung der Datenautobahn im Gesundheitswesen anvertraut werden.

Zur Pressemitteilung

AUS DEM VEREIN

Vorstand


Neuer Vorstand

Transparency Deutschland hat einen neuen Vorstand gewählt – Hartmut Bäumer ist neuer Vorsitzender

Auf der Mitgliederversammlung am 15. Juni 2019 ist ein neuer, zwölfköpfiger Vorstand gewählt worden. Im Anschluss wählte der neue Vorstand Hartmut Bäumer als neuen Vorsitzenden. Als stellvertretende Vorsitzende wählte der Vorstand Ende Juni Helena Peltonen-Gassmann und Carel Carlowitz Mohn. Dr. Andreas Novak ist neuer Ethikbeauftragter von Transparency Deutschland.

Zur Übersicht der neuen Vorstandsmitglieder
Zur Pressemitteilung

Neues aus den Regionalgruppen

Nächste Treffen

Die Regionalgruppe Baden-Württemberg trifft sich am Dienstag, 16. Juli 2019, um 18.30 Uhr im Showroom der Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart. Fokusthema der Sitzung ist Korruptionsprävention und -bekämpfung in der Stadtverwaltung Stuttgart.

Mehr Informationen | Kontakt: Siegfried Gergs und Prof. Dr. Dr. Jürgen Louis

Die Regionalgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein trifft sich am Mittwoch, 04. September 2019, um 18.00 Uhr im Rudolf-Steiner-Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg.

Mehr Informationen | Kontakt: Helena Peltonen-Gassmann

VERANSTALTUNGEN

RÜCKBLICK | 14.06.2019 | 18 Uhr
Berlin

Die Herausforderung des Rechtspopulismus: Ursachenanalyse und Handlungsstrategien

In fast allen europäischen Ländern ist eine zunehmende Polarisierung der politischen Diskussion und eine sich verstärkende rechtspopulistische Strömung zu beobachten. In Deutschland stellt sich die Frage nach dem Umgang mit Rechtspopulismus in diesem Jahr besonders: In mindestens zwei der drei anstehenden Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen werden die Rechtspopulisten als die stärkste Kraft gehandelt.

Am 14. Juni 2019 disktutierte Prof. Dr. Wolfgang Merkel in Berlin mit rund 100 Gästen und Mitgliedern von Transparency Deutschland über dieses Thema. Einen kurzen Veranstaltungsrückblick mit der Powerpointpräsention von Wolfgang Merkel und einige Bildern der Veranstaltung finden Sie hier:

Mehr Informationen
27.08.2019 | 18 Uhr
Hamburg

Zukunftsrat Hamburg – 64. Ratstreffen zu "Korruption: Eine Gefahr für die Nachhaltigkeitsziele?"

Der Zukunftsrat Hamburg und Transparency Deutschland laden herzlich zum 64. Ratstreffen zur Frage "Korruption: Eine Gefahr für die Nachhaltigkeitsziele?" ein. Dabei wird veranschaulicht, wie die vielfältigen Formen der Korruption und der organisierten Kriminalität Nachhaltigkeitsziele be- und verhindern oder verwässern können und wie man diesen Gefährdungen präventiv begegnen kann.

Mehr Informationen
23.09.2019 | 18 Uhr
Hamburg

Diskussion "Good Governance im Sport – Warum Transparenz und Fairplay im Verein/Verband?"

Der internationale Sport gerät wegen Doping, fehlender Transparenz und Interessenverquickungen bis hin zur Korruption immer wieder in die Kritik. In Kooperation mit dem Hamburger Sportbund veranstaltet Transparency Deutschland eine Diskussion mit Sylvia Schenk, Leiterin der Arbeitsgruppe Sport. Was hat es mit Good Governance im Sport auf sich? Wie können Vereine ihre Mitglieder sowie ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Risiken schützen und dazu ein Konzept umsetzen?

Mehr Informationen

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

Deadline: 22.07.2019
Transparency International

IACC Series Communications & Public Relations Officer

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen IACC Series Communications & Public Relations Officer. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache per E-Mail (ein pdf, max. 5 MB) an IACCOfficerJob@transparency.org.

Mehr Informationen
Deadline: 23.07.2019
Transparency International

Communications Coordinator

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Communications Coordinator. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache per E-Mail (ein pdf, max. 5 MB) an CommunicationsCoordinatorJob@transparency.org.

Mehr Informationen
Fortlaufend gesucht
Transparency International

Rechtsreferendariat

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht fortlaufend engagierte Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare, die ihre Wahlstation im Kontext einer Nichtregierungsorganisation absolvieren möchten. Die Station sollte von mindestens dreimonatiger Dauer sein. Senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) in englischer Sprache mit Angabe Ihrer Verfügbarkeit per E-Mail (pdf, max. 5 MB) an LegalClerkship@transparency.org.

Mehr Informationen

Bringen Sie sich als Mitglied im Kampf gegen Korruption ein.


Schon mit einer einmaligen Spende unterstützen Sie unsere Arbeit wirkungsvoll.