Transparency International Deutschland e.V.
Facebook Instagram
Newsletter 1/2019 vom 11. Februar 2019
Liebe Leserin, lieber Leser,

der Korruptionswahrnehmungsindex 2018 wurde am 29. Januar veröffentlicht. Es wurde wieder einmal deutlich: Wenn rechtsstaatliche und demokratische Institutionen schwächeln und die Freiräume für Zivilgesellschaft und unabhängige Medien enger werden, gedeiht Korruption. Das sieht man auch in Europa: Ungarn und die Türkei sind in den letzten fünf Jahren um neun bzw. acht Punkte gefallen.

Auch Deutschland verliert im Vergleich zum Vorjahr einen Punkt. Wir sind gefordert, uns weiter für eine Stärkung unserer Demokratie und unseres Rechtsstaats einzusetzen. Hierzu gehören gute Gesetze und deren gute Umsetzung, zum Beispiel im Bereich des Unternehmensstrafrechts, des gesetzlichen Hinweisgeberschutzes und der Transparenz im Lobbyismus.

Die Ergebnisse des CPI 2018 sowie unsere Interpretation der Entwicklungen finden Sie hier.
Portrait Dr. Anna-Maija Mertens

Mit besten Grüßen
Dr. Anna-Maija Mertens
Geschäftsführerin

AKTUELLES

06.02.2019
Wirtschaft | Finanzwesen

Mehr Transparenz von Unternehmensdaten – OpenCorporates veröffentlicht eine neue Datenbank

©  LoboStudio Hamburg / Unsplash
Die NGO OpenCorporates hat eine Datenbank entwickelt, die die öffentlich zugänglichen Daten des deutschen Handelsregisters erstmalig so aufarbeitet, dass gezielt nach Einzelpersonen gesucht werden kann. Durch eine Verknüpfung mit internationalen Unternehmensdaten aus rund 100 Ländern sowie Daten etwa aus den Panama und Paradise Papers ist es damit möglich, wichtige Querverbindungen zu ziehen und dadurch zum Beispiel internationalen Geldwäsche- und Korruptions-Verdachtsfällen effektiver nachzugehen.

Zur Pressemitteilung
06.02.2019
Zivilgesellschaft

Kindernothilfe ist neues Mitglied von Transparency Deutschland

„Durch die Mitgliedschaft möchten wir unsere Standards zur Bekämpfung von Korruption im globalen Kontext der Kindernothilfe weiterentwickeln und von Transparency Deutschland und seinen Mitgliedern gerade aus dem Unternehmensbereich lernen“, erklärt Jürgen Borchardt, Finanzvorstand der Kindernothilfe.

Mehr Informationen
31.01.2019
Politik

Thüringen beschließt transparentere Gesetzgebung

© Lukas Goetz / wikipedia
Der Thüringer Landtag hat gestern als erstes Parlament in Deutschland einen legislativen Fußabdruck beschlossen, also die Offenlegung von Einflussnahmen auf die Gesetzgebung. „Der Thüringer Landtag setzt mit dem legislativen Fußabdruck ein wichtiges Signal, das den Bund und die anderen Bundesländer aufhorchen lassen sollte“, so Norman Loeckel, stellvertretender Leiter der Arbeitsgruppe Politik von Transparency Deutschland.

Zur Pressemitteilung
29.01.2019
Korruptionswahrnehmungsindex (Corruption Perceptions Index, CPI)

CPI 2018: Weltweite Verschlechterung, auch Deutschland rutscht ab

© Transparency International
Der CPI ist der weltweit bekannteste Korruptionsindex und misst die in Politik, Verwaltung und Wirtschaft wahrgenommene Korruption. Während die Mehrzahl der Staaten weltweit stagniert, sind in einigen Ländern deutliche Rückschritte zu verzeichnen. Auch Deutschland verliert Punkt gegenüber dem Vorjahr.

Zur Pressemitteilung
23.01.2019
Zivilgesellschaft

Solidarität mit der Deutschen Umwelthilfe

Der Beirat der Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland e.V. hat sich in seiner Sitzung am 23. Januar 2019 solidarisch mit der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) erklärt und die Angriffe auf den Umwelt- und Verbraucherverband kritisiert.

Zur Pressemitteilung
23.01.2019
Politik | Sicherheit

„Golden Visa“: EU-Kommission erkennt Risiken, jetzt müssen Handlungen folgen

© Pirata-Studio-Film / Unsplash
Transparency International begrüßt den Bericht der EU-Kommission und fordert, aus den Erkenntnissen Konsequenzen zu ziehen. Die EU muss Anreize setzen, damit die Mitgliedstaaten ihre finanziell lukrativen Programme überdenken.

Mehr Informationen
10.01.2019
Kommunen

Jahrestreffen der korporativen kommunalen Mitglieder

© Stadt Neuruppin
Die korporativen kommunalen Mitglieder diskutierten unter anderem die Themen Open Data, öffentliches Auftragswesen sowie aktuelle Konzepte der Korruptionsprävention auf kommunaler Ebene. Anwesend waren Vertreterinnen und Vertreter der Städte Bonn, Halle/Saale, Leipzig, Potsdam, Hilden, des Innenministeriums von Schleswig-Holstein sowie des Gastgebers Fontanestadt Neuruppin.

Mehr Informationen
18.12.2019
Scheinwerfer

Scheinwerfer 81 | Politik & Lobbyismus – Transparenz schafft Vertrauen

Der 81. Scheinwerfer beschäftigt sich mit dem Thema „Politik & Lobbyismus – Transparenz schafft Vertrauen“. Die spannenden Beiträge dieser Ausgabe zeigen Problemfelder, Handlungsbedarf und Lösungsansätze auf. Neben dem Schwerpunktthema finden Sie wie immer eine Vielzahl von Nachrichten, Berichten aus dem Verein sowie einige Buchrezensionen.

Zum Scheinwerfer
17.12.2018
Justiz | Wirtschaft | Internationales

Bußgeldbescheide bleiben geheim – Amtsgericht München lehnt Veröffentlichung von Bußgeldbescheiden ab

© Sear Greyson / Unsplash
Transparency Deutschland hat sich in den vergangenen Monaten für die Veröffentlichung eines Bußgeldbescheides eingesetzt, in dem die Airbus Defence and Space GmbH zur Zahlung einer Geldbuße im Millionenbereich verordnet wurde. Das Amtsgericht München hat diesen Antrag Ende November abgelehnt.

Mehr Informationen
11.12.2018
Hinweisgeberschutz | Medien | Wirtschaft

Hinweisgeber und Journalisten brauchen gesetzlichen Schutz

© Copyright
Transparency Deutschland fordert schon lange einen klaren, gesetzlichen Schutz von Hinweisgebern, die strafbares Verhalten aufdecken. Rechtswidrige Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse müssen offengelegt werden können. Auch Journalistinnen und Journalisten, die über Missstände berichten, müssen entsprechend der im Grundgesetz verankerten Pressefreiheit geschützt sein, um frei berichten zu können.

Zur Stellungnahme

Zur Pressemitteilung

AUS DEM VEREIN

Nächste Treffen der Regionalgruppen

Die Regionalgruppe Baden-Württemberg trifft sich am 12. Februar 2019, um 18.30 Uhr, in der Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1, Showroom UG, 70173 Stuttgart. Kontakt: Nicole Perez und Dr. Berta van Schoor, rg-bw@transparency.de

Die Regionalgruppe Berlin/Brandenburg trifft sich am 12. Februar 2019, um 19.00 Uhr, in der Geschäftsstelle, Alte Schönhauser Str. 44, 10119 Berlin. Kontakt: Dr. Astrid Wokalek, rg-bb@transparency.de

VERANSTALTUNGEN

13.02.2019
Mainz

Ringvorlesung „Lobbyismus – Strukturen, Mechanismen und Gefahren“

Carolin Glandorf hält am 13. Februar 2019 um 16 Uhr c.t. einen Gastvortrag zum Thema "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser" im Rahmen der Ringvorlesung „Lobbyismus – Strukturen, Mechanismen und Gefahren“ der Fachschaft Politikwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Ort: Johannes Gutenberg-Universität, Philosophicum, Vorlesungssaal P5, Jakob-Welder-Weg 18, 55128 Mainz

Mehr Informationen

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

Deadline: 21.02.2019
Transparency International

Regional Coordinator, Southern Africa

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächst möglichen Zeitpunkt einen Regional Coordinator, Southern Africa. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache per E-Mail (ein pdf, max. 5 MB) an RegionalCoordinatorSAJob@transparency.org.

Mehr Informationen
Deadline: 03.03.2019
Transparency International

IT Systems Coordinator / IT Operations Specialist

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächst möglichen Zeitpunkt einen IT Systems Coordinator / IT Operations Specialist. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache per E-Mail (ein pdf, max. 5 MB) an ITCoordinatorJob@transparency.org.

Mehr Informationen
Fortlaufend gesucht
Transparency International

Rechtsreferendariat

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht fortlaufend engagierte Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare, die ihre Wahlstation im Kontext einer Nichtregierungsorganisation absolvieren möchten. Die Station sollte von mindestens dreimonatiger Dauer sein. Senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) in englischer Sprache mit Angabe Ihrer Verfügbarkeit per E-Mail (pdf, max. 5 MB) an LegalClerkship@transparency.org.

Mehr Informationen

Bringen Sie sich als Mitglied im Kampf gegen Korruption ein.


Schon mit einer einmaligen Spende unterstützen Sie unsere Arbeit wirkungsvoll.