Transparency International Deutschland e.V.
Facebook Instagram
Newsletter 3/2019 vom 12. April 2019
Liebe Leserin, lieber Leser, 

seit der Veröffentlichung der Panama Papers sind drei Jahre vergangen. Was ist seitdem passiert? Inzwischen haben sich die Steuerbehörden weltweit über eine Milliarde Euro zurückgeholt – allein in Deutschland etwa 150 Millionen Euro. Außerdem wird weiter gegen die verantwortliche panamaische Kanzlei Mossack Fonseca sowie betroffene Banken und Einzelpersonen ermittelt.

Viele politische Konsequenzen müssen jedoch noch gezogen werden. Beispielsweise fordern wir die Offenlegung der wirtschaftlich Berechtigten von Unternehmen, Stiftungen und Trusts mithilfe eines Transparenzregisters, das seinen Namen verdient. Außerdem dringen wir auf die öffentliche länderspezifische Berichterstattung von Gewinnen und Steuerzahlungen von global operierenden Konzernen, das sogenannte Country-by-Country Reporting. Wir bleiben dran!
Portrait Dr. Anna-Maija Mertens

Mit besten Grüßen
Dr. Anna-Maija Mertens
Geschäftsführerin

AKTUELLES

11.04.2019
Politik

Europäische Spitzenkandidaten verpflichten sich zu mehr Transparenz und Integrität im EU-Parlament

©  pixel2013 / pixabay
Die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der wichtigsten europäischen Parteienfamilien sind der Aufforderung von Transparency International gefolgt und haben eine Selbstverpflichtungserklärung unterzeichnet.

Zur Pressemitteilung
03.04.2019
Gesundheitswesen

Widerspruchslösung ist de facto bereits Gesetz

© Jafar Ahmed / Unsplash
Transparency Deutschland warnt vor einem möglichen Missbrauch des Patientenvertrauens im Zuge der Anwendung des am 01. April 2019 in Kraft getretenen Gesetzes zur „Verbesserung der Zusammenarbeit und der Strukturen bei der Organspende“.

Zur Pressemitteilung
02.04.2019
Sport

DFB: Personeller Neuanfang als Chance für gelebte Compliance

© Sandro Schuh / Unsplash
Dazu Sylvia Schenk, Leiterin der Arbeitsgruppe Sport von Transparency Deutschland: "Der DFB hat sich mit der Bewerbung um die UEFA Euro 2024 zu Compliance und wesentlichen Grundlagen von Anti-Korruption verpflichtet. Da darf es jetzt keinen faulen Kompromiss zulasten der Glaubwürdigkeit des deutschen Fußballs auf internationaler Ebene geben."

Zur Pressemitteilung
02.04.2019
Wirtschaft

Forum der korporativen Mitglieder 2019

Am 02. April 2019 trafen sich die korporativen Unternehmensmitglieder von Transparency Deutschland zum jährlichen Erfahrungsaustausch in Stuttgart. Gastgeber war die Robert Bosch GmbH.

Zur Meldung
27.03.2019
Sport

Transparency Deutschland kritisiert Menschenrechtsverletzungen im Umfeld der Formel 1 in Bahrain

© Shen Liu / Unsplash
Transparency Deutschland hat sich anlässlich des Formel-1-Rennens am 31. März 2019 in Bahrain zusammen mit 15 global tätigen Menschenrechts- bzw. Sportorganisationen in einem offenen Brief an den Präsidenten der FIA (Fédération Internationale de l'Automobile) Jean Todt gewandt.

Zur Meldung
22.03.2019
Hinweisgeberschutz | Medien | Zivilgesellschaft

Mehr Rechtssicherheit für Hinweisgeber und Journalisten

© Warren Wong / Unsplash
Die vergangenen Wochen haben für den Schutz von Hinweisgeberinnen und Hinweisgebern sowie Journalistinnen und Journalisten zwei wichtige Entscheidungen gebracht: ein guter Kompromiss zur Hinweisgeberschutz-Richtlinie sowie das vom Bundestag beschlossene Gesetz zu Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen.

Zur Meldung

AUS DEM VEREIN

Nächste Treffen der Regionalgruppen

Die Regionalgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein (Kiel) trifft sich am Montag, 06. Mai 2019, um 18.00 Uhr in der Rheuma-Liga Schleswig-Holstein, Holstenstrasse 88, 24103 Kiel. Kontakt: Helena Peltonen-Gassmann,
rg-hamburg@transparency.de.

Die Regionalgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein (Hamburg) trifft sich am Dienstag, 07. Mai 2019, um 18.00 Uhr im Rudolf-Steiner-Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg. Kontakt: Helena Peltonen-Gassmann,
rg-hamburg@transparency.de.

Die Regionalgruppe Baden-Württemberg trifft sich am Dienstag, 14. Mai 2019, um 18.30 Uhr im Showroom 1. UG in der Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart. Im Rahmen dieses Treffens finden Wahlen zur Regionalgruppenleitung statt. Kontakt: Nicole Perez und Dr. Berta van Schoor,
rg-bw@transparency.de.

VERANSTALTUNGEN

24.04.2019 | 17 Uhr
Hamburg

Vortrag "Wer nachhaltig sein will, muss Frauen stärken und Korruption bekämpfen"

Der Landesfrauenrat Hamburg organisiert einen Vortragsabend mit Helena Peltonen und Alexandra Leiseder von der Regionalgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein von Transparency Deutschland. Sie geben einen Überblick über die umfangreiche Agenda 2030 und werden den Weg von den Vereinten Nationen über die Bundesrepublik bis Hamburg skizzieren. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Gleichstellung von Frauen und den Bezug zur Korruptionsbekämpfung.

Ort: Landesfrauenrat Hamburg e.V., Grindelallee 43, Hamburg

Mehr Informationen
29.04.2019 | 19 Uhr
Kempten

Vortrag "Wer gut schmiert, der gut fährt?"

Die ökumenische Hochschulgemeinde der Hochschule Kempten veranstaltet einen Vortragsabend mit Dr. Michael Heisel, Leiter der Regionalgruppe München von Transparency Deutschland.

Ort: Hochschule Kempten, Bahnhofstraße 61, 87435 Kempten (Allgäu) 

Mehr Informationen
23.05.2019
Hamburg

Speed Debating "70 Jahre Grundgesetz aus Sicht der Korruptionsbekämpfung"

Hamburg feiert 70 Jahre Grundgesetz. Die Regionalgruppe Hamburg/Schlewsig-Holstein von Transparency Deutschland veranstaltet in diesem Rahmen ein Speed-Debating, in der die Teilnehmenden Aspekte des Grundgesetzes aus der Sicht der Korruptionsbekämpfung beleuchten.

Ort: Justizbehörde Hamburg, Haus 73, Drehbahn 36, 20354 Hamburg

Mehr Informationen
27.05.2019 | 18 Uhr
Hamburg

Vortrag "Was hat Korruption mit meiner Kleidung zu tun?"

Die Neue Gesellschaft - Vereinigung für politische Bildung veranstaltet einen Vortragsabend mit Alexandra Leiseder, Mitglied der Regionalgruppe Hamburg/Schlewsig-Holstein. Thema des Vortrags ist Korruption in der Bekleidungsindustrie. Welche Rolle spielt dabei die deutsche Textilbranche? Und worauf kann ich als Konsument achten? 

Ort: Neue Gesellschaft, Geschäftsstelle, Springeltwiete 1, Hamburg

Mehr Informationen
06.06.2019 | 14 Uhr
Berlin

Tagung "2. Berliner Kongress für wehrhafte Demokratie 2019"

Der 2. Berliner Kongress für wehrhafte Demokratie, der von Wegweiser organisisert wird, verfolgt den Ansatz, Öffentliche Sicherheit als gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu verstehen. In diesem Rahmen nimmt Hartmut Bäumer, stellvertretender Vorsitzende von Transparency Deutschland, an einem Werkstattgespräch zur Frage "Schutzmechanismen und Prävention: Droht die organisierte Kriminalität in die öffentliche Verwaltung vorzudringen?" teil.

Ort: Hotel de Rome, Behrenstr. 37, Berlin

Mehr Informationen

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

Deadline: 21.04.2019
Transparency International

Project Assistant

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächst möglichen Zeitpunkt einen Project Assistant. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache per E-Mail (ein pdf, max. 5 MB) an ProjectAssistantJob@transparency.org.

Mehr Informationen
Deadline: 28.04.2019
Transparency International

Programme Coordinator – Western Balkans & Turkey

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächst möglichen Zeitpunkt einen Programme Coordinator – Western Balkans & Turkey. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache per E-Mail (ein pdf, max. 5 MB) an ProgrammeCoordinatorDGNEARJob@transparency.org.

Mehr Informationen
Deadline: 29.04.2019
Transparency International

Programme Coordinator, IMPACT Grant

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächst möglichen Zeitpunkt einen Programme Coordinator, IMPACT Grant. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache per E-Mail (ein pdf, max. 5 MB) an ProgrammeCoordinatorGACJob@transparency.org.

Mehr Informationen
Deadline: 30.04.2019
Transparency International

Research Coordinator - Anti-Corruption Monitoring

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächst möglichen Zeitpunkt einen Research Coordinator - Anti-Corruption Monitoring. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache per E-Mail (ein pdf, max. 5 MB) an ResearchCoordinatorJob@transparency.org.

Mehr Informationen
Deadline: 09.05.2019
Transparency International

Programme Coordinator, Business Integrity

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächst möglichen Zeitpunkt einen Programme Coordinator, Business Integrity. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache per E-Mail (ein pdf, max. 5 MB) an ProgrammeCoordinatorBusinessIntegrityJob@transparency.org.

Mehr Informationen
Fortlaufend gesucht
Transparency International

Rechtsreferendariat

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht fortlaufend engagierte Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare, die ihre Wahlstation im Kontext einer Nichtregierungsorganisation absolvieren möchten. Die Station sollte von mindestens dreimonatiger Dauer sein. Senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) in englischer Sprache mit Angabe Ihrer Verfügbarkeit per E-Mail (pdf, max. 5 MB) an LegalClerkship@transparency.org.

Mehr Informationen

Bringen Sie sich als Mitglied im Kampf gegen Korruption ein.


Schon mit einer einmaligen Spende unterstützen Sie unsere Arbeit wirkungsvoll.