Transparency International Deutschland e.V.
Facebook Instagram
Newsletter 11/2018 vom 10. Dezember 2018
Liebe Leserinnen und Leser, 

gestern war der Internationale Antikorruptionstag. Das haben wir zum Anlass genommen, um eine Studie zum Thema Geldwäsche im Immobilienbereich zu veröffentlichen. Die Studie zeigt: Im deutschen Immobilienmarkt werden jährlich mehrere Milliarden Euro aus kriminellen Machenschaften gewaschen. 15 bis 30 Prozent aller kriminellen Vermögenswerte sind nach Schätzungen von Experten in Immobilien investiert. Offenbar greifen die geltenden Gesetze und ihre Umsetzung hierbei zu kurz, die Meldeverpflichtungen und Transparenzanforderungen müssen daher dringend verschärft werden.

Rund um den Antikorruptionstag haben wir außerdem eine deutschlandweite Veranstaltungsreihe organisiert – einige sind schon vorbei, doch drei spannende Termine stehen noch an: In Berlin diskutieren wir morgen über die Korruptionsprävention in kommunalen Unternehmen. Am Mittwoch folgt ebenfalls in Berlin die Preisverleihung „Future Against Corruption“ und am Donnerstag bildet dann das Fachgespräch zu Korruption im Gesundheitswesen in Heidelberg den Abschluss.

Ich wünsche Ihnen eine angenehme Vorweihnachtszeit!
Portrait Dr. Anna-Maija Mertens

Mit besten Grüßen
Dr. Anna-Maija Mertens
Geschäftsführerin

AKTUELLES

09.12.2018
Internationaler Antikorruptionstag 2018

Veranstaltungsreihe zum Internationalen Antikorruptionstag 2018

© Christian Dubovan / Unsplash
Transparency Deutschland organisiert anlässlich des Internationalen Antikorruptionstags 2018 eine deutschlandweite Veranstaltungen rund um den 9. Dezember 2018.

Mehr Informationen
07.12.2018
Finanzwesen

Massives Problem mit Geldwäsche bei Immobilien – Politik, Wirtschaft und Behörden müssen endlich offensiv handeln

Im deutschen Immobilienmarkt dürften jährlich mehrere Milliarden Euro von Schwerkriminellen und Korrupten aus Deutschland und der ganzen Welt gewaschen werden. Nach Schätzungen werden 15 bis 30 Prozent aller kriminellen Vermögenswerte in Immobilien investiert. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Geldwäsche bei Immobilien in Deutschland“ der Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland e.V.

Zur Studie

Zur Pressemitteilung
05.12.2018
Wirtschaft | Internationales

Textilbündnis: Null-Toleranz gegenüber Korruption

Die Mitglieder des Textilbündnisses haben sich auf klare zeitliche Vorgaben für die Umsetzung von Korruptionspräventionsmaßnahmen in der textilen Lieferkette geeinigt und sich verpflichtet, über die ergriffenen Maßnahmen öffentlich zu berichten.

Zur Pressemitteilung
04.12.2018
Gesundheitswesen

Transparenz von Forschungsergebnissen

© Louis Reed / Unsplash
„Wir fordern den Bundesrechnungshof auf, sich dieser Verschwendung von Forschungsgeldern anzunehmen. Auch nicht gelungene oder abgebrochene Studien führen zu wichtigen Erkenntnissen und müssen mit allen Details veröffentlicht werden“, so Wolfgang Wodarg, Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland.

Mehr Informationen
30.11.2018
Sport

Sportwetten: Ende der Sorglosigkeit nötig

„Wir haben in Deutschland erhebliche Defizite, was das Bewusstsein für die Gefahren des Glücksspiels im Sport betrifft. Zugleich mangelt es an adäquaten Präventionsprogrammen zu Spielmanipulationen“, so Dr. Nico Klein, Mitglied der Arbeitsgruppe Sport von Transparency Deutschland.

Mehr Informationen
27.11.2018
Strafrecht | Hinweisgeberschutz | Wirtschaft

Bundesjustizministerin will neues Sanktionsrecht für Unternehmen und starke europäische Regelungen für den Hinweisgeberschutz

© Ajel / Pixabay
Bundesjustizministerin Dr. Katarina Barley hat sich auf der „8. Konferenz zur Strafverfolgung der Korruption“ von Transparency Deutschland und Friedrich-Ebert-Stiftung für wirksame Unternehmenssanktionen und einen besseren Schutz von Hinweisgebern ausgesprochen.

Zur Pressemitteilung
23.11.2018
Politik

CDU kündigt Gesetzentwurf für Lobbyregister an

© David Cohen / Unsplash
„Die Union erkennt nun die Notwendigkeit eines Lobbyregisters und will Anfang 2019 einen eigenen Gesetzentwurf vorlegen. Wir freuen uns, dass unsere gemeinsamen Bemühungen mit dem Verband der Chemischen Industrie Früchte tragen. Damit ist jedoch nur der Anfang gemacht", so Prof. Dr. Edda Müller, Vorsitzende von Transparency Deutschland.

Mehr Informationen
21.11.2018
Politik

Stellungnahme zum Thüringer Gesetz über die Errichtung eines Beteiligtentransparenzregisters beim Landtag

Transparency Deutschland begrüßt, dass der vorliegende Änderungsantrag beabsichtigt, den ursprünglichen Gesetzesentwurf konsequenter im Sinne eines legislativen Fußabdrucks auszugestalten.

Zur Stellungnahme
21.11.2018
Hinweisgeberschutz

EU-Parlament beschließt Änderungsvorschläge für Hinweisgeberschutz-Richtlinie

Der Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments hat Änderungsvorschläge für den EU-Richtlinien-Vorschlag zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden, beschlossen und vorgestellt.

Mehr Informationen
15.11.2018
Politik

Die Bundesregierung auf dem Weg zu einem legislativen Fußabdruck?

© Romco / Pixabay
Künftig sollen die im Rahmen der Verbändebeteiligung eingereichten Stellungnahmen von den jeweiligen Ressorts veröffentlicht werden. Der Kabinettsbeschluss bildet somit ab, was in vielen Ministerien schon seit mehreren Jahren gängige Praxis ist.

Zur Pressemitteilung
08.11.2018
Politik

Bayerischer Koalitionsvertrag enttäuscht – Transparenz und Korruptionsbekämpfung finden nicht statt

© Mylini / Pixabay
CSU und Freie Wähler haben am 5. November 2018 den Koalitionsvertrag für die Legislaturperiode 2018 – 2023 unterzeichnet. Der Titel „Für ein bürgernahes Bayern – menschlich, nachhaltig, modern“ verspricht allerdings mehr als er hält.

Zur Pressemitteilung
02.11.2018
Finanzwesen

Offener Brief an Olaf Scholz und Katarina Barley zu öffentlicher länderspezifischer Berichterstattung

Im Rahmen des Netzwerks Steuergerechtigkeit haben Transparency Deutschland und sechs weitere Unterzeichnerorganisationen in einem offenen Brief fehlende Fortschritte und Ambitionen im Rat der Europäischen Union hinsichtlich der öffentlichen länderspezifischen Berichterstattung (Public Country-by-Country Reporting) kritisiert.

Mehr Informationen

VERANSTALTUNGEN

23.11.-13.12.2018
Veranstaltungsreihe zum Antikorruptionstag 2018

Veranstaltungen rund um den Internationalen Tag der Korruptionsbekämpfung am 09. Dezember

Bremen | 23.11.2018 | 18.30 Uhr
Podiumsdiskussion
„Nachhaltigkeit und faire öffentliche Beschaffung – wie weit ist Bremen?“

Berlin | 27.11.2018 | 10.00 Uhr
8. Konferenz zur Strafverfolgung der Korruption

Hamburg | 02.12.2018 | 11.00 Uhr
Filmvorführung und Diskussion
„Die Verlegerin“

Hamburg | 09.12.2018 | 13.15 Uhr
Filmvorführung und Diskussion
„Die Erfindung der Wahrheit“

Berlin | 09.12.2018 | 14.00 Uhr
Filmfestival „Films 4 Transparency“

Berlin | 11.12.2018 | 17.30 Uhr
Diskussionsveranstaltung „Korruptionsprävention in kommunalen Unternehmen“

Berlin | 12.12.2018 | 17.30 Uhr
Award-Verleihung und Diskussion
„Future Against Corruption"

Heidelberg | 13.12.2018 | 18.00 Uhr
Fachreferat und Gespräch „Korruption im Gesundheitswesen – Risiken und Nebenwirkungen für alle Beteiligten“

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

Deadline: 12.12.2018
Transparency International

Research Coordinator

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächst möglichen Zeitpunkt einen Research Coordinator. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis 12. Dezember 2018 in englischer Sprache per E-Mail (ein pdf, max. 5 MB) an ResearchCoordinatorJob@transparency.org.

Mehr Informationen
Deadline: 06.01.2018
Transparency International

Fundraising Coordinator - Institutional Donors

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächst möglichen Zeitpunkt einen Fundraising Coordinator - Institutional Donors. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis 06. Januar 2018 in englischer Sprache per E-Mail (ein pdf, max. 5 MB) an FundraisingCoordinatorIDJob@transparency.org.

Mehr Informationen
Deadline: 13.01.2018
Transparency International

IT Administrator / IT Helpdesk Officer

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächst möglichen Zeitpunkt einen IT Administrator / IT Helpdesk Officer. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis 13. Januar 2018 in englischer Sprache per E-Mail (ein pdf, max. 5 MB) an ITHelpdeskOfficerJob@transparency.org.

Mehr Informationen
Fortlaufend gesucht
Transparency International

Rechtsreferendariat

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht fortlaufend engagierte Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare, die ihre Wahlstation im Kontext einer Nichtregierungsorganisation absolvieren möchten. Die Station sollte von mindestens dreimonatiger Dauer sein. Senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) in englischer Sprache mit Angabe Ihrer Verfügbarkeit per E-Mail (pdf, max. 5 MB) an LegalClerkship@transparency.org.

Mehr Informationen

Bringen Sie sich als Mitglied im Kampf gegen Korruption ein.


Schon mit einer einmaligen Spende unterstützen Sie unsere Arbeit wirkungsvoll.