Transparency International Deutschland e.V.
Facebook Instagram
Newsletter 10/2018 vom 30. Oktober 2018
Liebe Leserinnen und Leser, 

die Pressefreiheit ist eine Säule funktions- und widerstandsfähiger Demokratien. Dass diese Freiheit in vielen Ländern – auch in Europa – stark eingeschränkt ist, erfüllt uns mit großer Sorge. Von unseren Kolleginnen und Kollegen in der Türkei, in Ungarn und in Polen hören wir immer mehr alarmierende Nachrichten: Die Zivilgesellschaft hat hier nicht nur mit Staatsrepressalien zu kämpfen, vielmehr gibt es regelrechte Mobs, die gegen die Zivilgesellschaft und die freie Presse aufgehetzt sind. Wenn zivilgesellschaftliche Akteure und Vertreter der freien Presse aus Angst nicht mehr in Erscheinung treten, haben die Widersacher der freien demokratischen Grundordnung gewonnen.

Uns war es wichtig, hier ein Zeichen zu setzen. Zum Jahrestag der Ermordung der maltesischen Journalistin Daphne Calizia Garuana hat Transparency Deutschland gemeinsam mit Transparency Niederlande und Frankreich eine Resolution über den Schutz von Journalistinnen und Journalisten auf den Weg gebracht, die auf der internationalen Mitgliederversammlung von Transparency International letzte Woche in Kopenhagen beschlossen wurde. Dort wurde Calizia Garuana posthum auch der Anti-Corruption Award 2018 verliehen.

Diese Aktionen sind wichtig, aber nicht ausreichend. Es ist entscheidend, dass wir weiterhin wachsam bleiben und unsere Werte aktiv verteidigen.
Portrait Dr. Anna-Maija Mertens

Mit besten Grüßen
Dr. Anna-Maija Mertens
Geschäftsführerin

AKTUELLES

26.10.2018
Entwicklungszusammenarbeit

Korruptionsbekämpfung muss als Querschnittsaufgabe verstanden werden

© Carli Jeen / Unsplash
Transparency Deutschland begrüßt, dass Bundesentwicklungsminister Gerd Müller im neuen Strategiepapier „Entwicklungspolitik 2030“ der Korruptionsbekämpfung einen hohen Stellenwert einräumt. „Korruption ist in vielen Staaten des Globalen Südens ein wesentliches Entwicklungshemmnis", so Peter Conze, Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland.

Zur Pressemitteilung
19.10.2018
Strafrecht | Finanzwesen

Strafrechtliche Bekämpfung von Geldwäsche: Neue EU-Richtlinie muss zügig umgesetzt werden

© Chrissie Kremer / Unsplash
„Gut, dass die EU im Kampf gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung weiter vorangeht. Jetzt geht es darum, die Geldwäsche-Richtlinien in allen Mitgliedsstaaten zügig und konsequent umzusetzen", so Reiner Hüper, Leiter der Arbeitsgruppe Strafrecht von Transparency Deutschland.

Zur Pressemitteilung
17.10.2018
Entwicklungszusammenarbeit

Korruptionsbekämpfung in der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit bekommt System

© Rido / Fotolia
Transparency Deutschland und die Evangelische Akademie Bad Boll haben die Dokumentation der Tagung Mut zur Transparenz IV veröffentlicht, die die Beiträge der Teilnehmenden zu Prävention und Bekämpfung von Korruption in der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit nachzeichnet.

Zur Publikation
11.10.2018
Entwicklungszusammenarbeit

Korruption verhindern: Mehr Transparenz bei Landverkäufen

© Gabriel Jimenez / Unsplash
Transparency Deutschland fordert die Bundesregierung auf, der UN-Kleinbauernerklärung bei der anstehenden Abstimmung in der UN-Generalversammlung zuzustimmen.

Mehr Informationen
11.10.2018
Politik

Landtagswahl in Bayern: Parteicheck von Transparency Deutschland

© knipsy / Pixabay
In der Befragung von Transparency Deutschland im Vorfeld der Landtagswahl haben sich SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Freie Wähler und FDP für besseren Hinweisgeberschutz sowie ein Gesetz zur Informationsfreiheit ausgesprochen. CSU und DIE LINKE hingegen haben keine Antworten eingereicht.

Zur Pressemitteilung
10.10.2018
Internationales

Staatsangehörigkeiten zu verkaufen

© Pirata-Studio-Film / Unsplash
Transparency International und Global Witness haben den Bericht European Getaway - Inside the murky world of golden visas veröffentlicht, der zeigt: Golden Visa Programme bringen erhebliche Risiken mit sich.

Zum Bericht
08.10.2018
Politik | Strafrecht

Aserbaidschan-Affäre: Konsequenzen notwendig

© Romco / Pixabay
„Es kann nicht sein, dass unsere Demokratie durch finanzkräftige Interessenvertreter ausgehebelt wird und dass das in Deutschland ohne Konsequenzen bleibt. Das dürfen wir nicht hinnehmen, hier muss klare Kante gezeigt werden“, so Dr. Wolfgang Wodarg, Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland.

Zur Pressemitteilung
08.10.2018
Medien

Transparency Deutschland erschüttert über Mord an Viktoria Marinova

© Zoran Kokanovic / Unsplash
„Viktoria Marinova ist nach der Malteserin Daphne Caruana Galizia und dem Slowaken Ján Kuciak bereits das dritte Mordopfer in der EU innerhalb eines Jahres, das kritisch über Korruption berichtet hat", so Ulrike Fröhling, Leiterin der Arbeitsgruppe Transparenz in den Medien von Transparency Deutschland.

Mehr Informationen

VERANSTALTUNGEN

10.11.2018
Berlin

Einführungsseminar

Die Regionalgruppe Berlin/Brandenburg lädt am 10. November 2018 zu einem eintägigen Einführungsseminar in Berlin ein. Während des Seminars werden die Arbeitsweise und Organisation von Transparency Deutschland sowie Möglichkeiten für ehrenamtliche Mitarbeit vorgestellt. Außerdem wird es ausreichend Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und Erfahrungsaustausch geben. Um Anmeldung wird per E-Mail an office@transparency.de gebeten.

Ort: Haus der Demokratie, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin

Mehr Informationen
12.11.2018
Hamburg

Diskussionsveranstaltung "Korruption im Journalismus?"

Unabhängig, sorgfältig und wahrhaftig sollen Journalistinnen und Journalisten berichten, geschützt durch Artikel 5 unseres Grundgesetzes. Denn ohne Pressefreiheit kann eine demokratische Gesellschaft nicht existieren. Aber ist dieses hehre Ziel überhaupt durchzusetzen? In einer Zeit zunehmender ökonomischer Zwänge? Über diese Fragen diskutieren im Rahmen einer Veranstaltung von Die Neue Gesellschaft Helena Peltonen-Gassmann, Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland, und Ulrike Fröhling, Leiterin der Arbeitsgruppe Transparenz in den Medien von Transparency Deutschland. Um Anmeldung wird gebeten.

Ort: Geschäftsstelle Die Neue Gesellschaft, Springeltwiete 1, 20095 Hamburg

Mehr Informationen
15.11.2018
Darmstadt

Fachkonferenz "Leitlinien für gute Bürgerbeteiligung"

Veranstaltet von wer|denkt|was findet am 15. November 2018 von 9 bis 17 Uhr die Fachkonferenz "Leitlinien für gute Bürgerbeteiligung" statt. Wer Regeln für den Umgang mit Bürgerbeteiligung in seiner Kommune einführen oder ausbauen möchte, muss keineswegs das Rad neu erfinden und bei Null beginnen. Es gibt Standards und Richtlinien, die sich in der Praxis bewährt haben. Diese sollen im Rahmen der Fachkonferenz herausgestellt werden, um so als Grundlage für eine individuell an die Kommune angepasste Leitlinienentwicklung zu dienen.

Ort: European Space Operations Centre (ESOC), Robert-Bosch-Straße 5, 64293 Darmstadt.

Mehr Informationen
27.11.2018
Berlin

8. Konferenz zur Strafverfolgung der Korruption

In Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung organisiert Transparency Deutschland die 8. Konferenz zur Strafverfolgung der Korruption zu den zwei Schwerpunktthemen Unternehmenssanktionierung und Hinweisgeberschutz. Die Tagung wird durch Dr. Katarina Barley, Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, eröffnet.

Ort: Konferenzsaal im Haus 1 der Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastraße 17, 10785 Berlin

Mehr Informationen
02.-13.12.2018
Berlin | Hamburg | Heidelberg | München

Veranstaltungen rund um den Internationalen Tag der Korruptionsbekämpfung am 09. Dezember

AUS DEM VEREIN

Nächste Treffen der Regionalgruppen

Die Regionalgruppe Berlin/ Brandenburg trifft sich am 07. November 2018, um 19.00 Uhr, in der Geschäftsstelle, Alte Schönhauser Str. 44, 10119 Berlin. Jiri Kandeler, Vorstand des 2017 von ihm gegründeten Antikorruptionsverein Berlin e.V., wird zur „Lage der Korruptionsbekämpfung in den Berliner Bezirken – Methoden und Erfahrungen einer Recherche“ sprechen.

Mehr Informationen | Kontakt: Dr. Astrid Wokalek | rg-bb@transparency.de

Die Regionalgruppe Frankfurt/Rhein-Main trifft sich am 07. November 2018, um 19.00 Uhr, in der Freiherr-vom-Stein-Str. 8, 60323 Frankfurt.

Mehr Informationen | Kontakt: Heinrich Fischwasser | rg-ffm@transparency.de

Die Regionalgruppe Baden-Württemberg trifft sich am Mittwoch, den 20. November 2018, um 18.30 Uhr, in der Stadtbibliothek Stuttgart UG, Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart. Hanno ‚Rince‘ Wagner, Vorstand und Mitglied des Chaos Computer Clubs Stuttgart (CCCS) wird die Aktivitäten des Chaos Computer Clubs vorstellen und über Verschlüsselungsprinzipien sprechen.

Mehr Informationen | Kontakt: Nicole Perez und Dr. Berta van Schoor | rg-bw@transparency.de

Die Regionalgruppe München trifft sich am 22. November 2018, um 18.30 Uhr, im Hansa-Haus, Brienner Str. 39, 80333 München. Auf der Tagesordnung steht insbesondere die turnusgemäße Neuwahl der Regionalgruppenleitung sowie die Vorbereitung der Veranstaltung zum Antikorruptionstag am 09. Dezember 2018 zum Thema "Informationelle Selbstbestimmung".

Mehr Informationen | Kontakt: Dr. Michael Heisel | rg-muenchen@transparency.de

Die Regionalgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein trifft sich am Dienstag, den 27. November 2018, um 20.00 Uhr, im Rudolf-Steiner-Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg. Eine Stunde vor Beginn des Treffens erhalten Interessierte und Neumitglieder eine Kurzeinführung in die Struktur und Arbeitsweise von Transparency Deutschland.

Mehr Informationen | Kontakt: Helena Peltonen-Gassmann | rg-hamburg@transparency.de

Die Regionalgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein trifft sich am Donnerstag, den 03. Dezember 2018, um 18.00 Uhr, in den Räumen des Deutsche Rheuma-Liga Schleswig-Holstein e.V., Holstenstraße 88, 24103 Kiel. Eine Stunde vor Beginn des Treffens erhalten Interessierte und Neumitglieder eine Kurzeinführung in die Struktur und Arbeitsweise von Transparency Deutschland.

Mehr Informationen | Kontakt: Helena Peltonen-Gassmann | rg-hamburg@transparency.de

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

Deadline: 11.11.2018
Transparency International

Social Accountability Coordinator

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht mit Einstieg zum nächst möglichen Zeitpunkt einen Social Accountability Coordinator. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis 11. November 2018 in englischer Sprache per E-Mail (ein pdf, max. 5 MB) an SocialAccountabilityCoordinatorJob@transparency.org.

Mehr Informationen
Fortlaufend gesucht
Transparency International

Rechtsreferendariat

Das Internationale Sekretariat von Transparency International mit Sitz in Berlin sucht fortlaufend engagierte Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare, die ihre Wahlstation im Kontext einer Nichtregierungsorganisation absolvieren möchten. Die Station sollte von mindestens dreimonatiger Dauer sein. Senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) in englischer Sprache mit Angabe Ihrer Verfügbarkeit per E-Mail (pdf, max. 5 MB) an LegalClerkship@transparency.org.

Mehr Informationen

Bringen Sie sich als Mitglied im Kampf gegen Korruption ein.


Schon mit einer einmaligen Spende unterstützen Sie unsere Arbeit wirkungsvoll.